Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Fortbildungen

in Uffing am Staffelsee

 

praxisorientiert und individuell

in kleinen Gruppen mit bis zu 10 TeilnehmerInnen

Dozentin:                 Gabriele Hertlein

 

Veranstaltungsort: Enzianstraße 4, 82449 Uffing am Staffelsee

                               Mittagessen im Seerestaurant Alpenblick  https://seerestaurant-alpenblick.de  wenn dies aktuell möglich ist

 

Termine              Themen

 

28.09.2021  Meisterhaft - Anleitung von Praktikant/innen  

 

08.10.2021  Meisterhaft - Anleitung von Praktikant/innen

 

 

 

01.10.2021   Die Löwen sind los – Wenn Kinder kratzen und beißen

 

27.10.2021   Kinder, die uns auffallen - Ressourcen stärken, Schwächen ausgleichen

 

18.11.2021  Königsdisziplin Spiel - Die Bedeutung des Spielens für Kinder

 

19.11.2021   Das kann Ihr Kind! -Ressourcenorientierte Elterngespräche

 

16.03.2022   Kinder drücken sich vielfältig aus  - Verbale und nonverbale Kommunikation mit Kindern

 

17.03.2022   Mit der Giraffen-Sprache kommen wir uns näher! Einführung in die Gewaltfreie bzw. wertschätzende Kommunikation

 

23.03.2022  Kinder präsentieren sich selbst - Portfolios im Alltag integrieren

 

18.05.2022  Märchenhaft Konflikte lösen – Volksmärchen für Kinder im Kindergartenalter

 

19.05.2022  Gestaltung der Eingewöhnungsphase – einen guten Start in die Gemeinschaft ermöglichen       

 

Die Fortbildungen sind als Präsenz-Veranstaltung geplant, sollten sie jedoch aufgrund von Bestimmungen oder Verboten, z. B. bezüglich einer Pandemie oder anderem,

nicht in Präsenz stattfinden können, werden sie online mit ZOOM abgehalten.

 

Seminarzeit: 9.00 bis 16.30 Uhr, 8 Seminareinheiten / 6 Vollstunden

Veranstaltungsort: Enzianstraße 4   82449 Uffing am Staffelsee

Park-Möglichkeit:   Seeblickstraße   82449 Uffing am Staffelsee

Mittagessen im Seerestaurant Alpenblick  https://seerestaurant-alpenblick.de  sobald dies wieder erlaubt ist

Seminargebühr: 128 € pro Fortbildungs-Tag

Teilnahme-Bestätigung: Sie erhalten eine Teilnahme-Bestätigung mit Titel, Inhalten

                                          und Dauer der Fortbildung.

 

Themen und Beschreibung der Inhalte

Meisterhaft - Anleitung von Praktikant/innen

28.09.2021 

08.10.2021

Die Anleitung von PraktikantInnen stellt eine bedeutende Aufgabe für ErzieherInnen dar, da es sich dabei um eine Aufgabe von Meistern handelt, die einen Beitrag für die Ausbildung der nächsten Generation handelt.

Wir gehen darauf ein, wie Sie bei den verschiedenen Formen von Praktika die Zusammenarbeit mit den theoretischen Ausbildungsstätten und mit den PraktikantInnen gestalten können.

Gegenseitige Erwartungen und rechtliche Grundlagen, der Ausbildungsplan und das Erstellen von Beurteilungen sind ebenso Thema wie Anleitungsgespräche und die praktische Anleitung.

Schwerpunkte:

● Anleitung

● Kooperation mit den theoretischen Ausbildungsstätten

● Erwartungen und rechtliche Grundlagen

● Ausbildungsplan

● wie Anleitungsgespräche und praktische Anleitung

 

Die Löwen sind los -Wenn Kinder kratzen und beißen

01.10.2021

Kratzen und Beißen gehören zu den auffälligen Verhaltensweisen, die Erwachsene und (andere) Kinder oft fast bis zur Verzweiflung bringen können. Wir gehen den Fragen nach, was mögliche Ursachen für dieses Verhalten von Kindern im Krippen- und Kindergartenalter sind und welche Hilfsmöglichkeiten sich für die Kinder eignen. Dabei schauen wir auch darauf, ob es sich um entwicklungs- und reifungsbedingte Aktionen der Kinder handelt, oder um Abweichungen, die besonderer Unterstützung bedürfen. Neben der Betrachtungen von Verhaltensstörungen und aggressivem Verhalten der Kinder befassen wir uns auch mit geeigneten pädagogischen Interventionen, förderlichem Verhalten der Eltern und wie wir mit den Eltern darüber sprechen können.

Schwerpunkte:       

• Kratzen und Beißen als Verhaltensauffälligkeit

• Entwicklungs- und reifungsbedingte Aktionen der Kinder

• Aggressives Verhalten von Kindern

• Mögliche Ursachen

• Geeignete Hilfsmöglichkeiten für die Kinder

• Förderliches Verhalten der Eltern und Gespräche mit den Eltern darüber

 

Kinder, die uns auffallenRessourcen stärken, Schwächen ausgleichen

27.10.2021

Die aktuelle Pädagogik geht von den Ressourcen der Kinder aus. Doch immer mehr Kinder fallen durch unangemessenes Verhalten in Kindertageseinrichtungen auf, was zu Störungen und zu Leistungseinbußen führt.

Bei diesem Seminar gehen wir darauf ein, wie Sie die Ressourcen der Kinder stärken und ihre Schwächen ausgleichen können. Dazu besprechen wir auch praktische Anregungen als Hilfsangebote für die Kinder und deren Eltern.

Schwerpunkte

  • Beobachtung von Ressourcen und Schwächen
  • Teamberatung: Ressourcen stärken und Schwächen abbauen
  • Auswahl und Planung der Hilfsangebote
  • Motivation
  • Selbstsicherheit aufbauen
  • Ressourcen bewusst machen, einsetzen und erweitern

 

Königsdisziplin Spiel - Die Bedeutung des Spielens für Kinder

18.11.2021

Wir beschäftigen uns mit der Bedeutung des Spielens für die Kinder und für ihre Entwicklung, die leider gerade von Eltern oft unterschätzt wird. Dabei beziehen wir unter anderem den aussagekräftigen Film „Königsdisziplin Spielen“ mit ein und übertragen die Inhalte auf Ihre individuelle Praxis.

Schwerpunkte

  • Warum Kinder spielen müssen – Zehn Argumente für das Spiel
  • Was bedeutet Spielen und was gehört zum Spielen?
  • Einfluss des Spiels auf die körperliche, seelische und soziale Entwicklung
  • Kinder haben ein Recht auf Spielen und brauchen Freiräume
  • Manche Dinge lernen Kinder nur ohne Erwachsene
  • Spielen bildet - das Verhältnis von Spielen und Lernen
  • Funktions-, Konstruktions-, Symbol-, Rollen- und Regelspiel
  • Formen der Bildung während des „Freispiels“
  • Spielverhalten von Jungen und Mädchen und die Einflüsse der Rollenvorbilder
  • Bedingungen für gute Spielprozesse: Raum und Zeit
  • Die Bedeutung des Spielens Eltern vermitteln

Das kann Ihr Kind! – Ressourcenorientierte Elterngespräche

19.11.2021

In der aktuellen Pädagogik stellen wir die Ressourcen der Kinder in den Mittelpunkt, um sie in ihren Stärken zu stärken und um Schwächen auszugleichen. In Elterngesprächen liegt der Fokus jedoch oft auf den Schwierigkeiten des Kindes.

Sie erfahren, wie Sie Elterngespräche ressourcen-orientiert führen können. Dabei geht es um die Ressourcen des Kindes und um die Ressourcen der Eltern, die diese einsetzen können, um ihr Kind in seiner Entwicklung zu unterstützen.

Die Inhalte werden konkret auf ein bevorstehendes Elterngespräch und die Ressourcen des Kindes, um das es dabei geht, bezogen.

Schwerpunkte

  • Bildungs- und Erziehungs-Partnerschaft mit den Eltern
  • Ressourcen und Wahrnehmung
  • Möglichkeiten, die Ressourcen der Kinder heraus zu finden
  • Reframing von Schwächen
  • Schwächen des Kindes und Ausgleichmöglichkeiten durch Ressourcen
  • Möglichkeiten, um den Eltern die Ressource ihres Kindes zu vermitteln und zuverdeutlichen, mit welchen Ressourcen das Kind „Schwächen“ ausgleichen kann
  • Ressourcenorientierte Fragen beim Elterngespräch

 

Kinder drücken sich vielfältig aus  - Verbale und nonverbale Kommunikation mit Kindern

16.03.2022 

In der ersten Lebensphase, die für den Spracherwerb wesentlich ist, kommunizieren Kinder überwiegend nonverbal. Um darauf angemessen eingehen und die Sprachentwicklung fördern zu können, ist es wichtig, neben verbalen auch non-verbale und paraverbale Elemente zu beobachten und zu deuten und diese auch selbst einzusetzen. Wie Sie dies machen und dabei über Beziehung und sprachliche Bildung die Kinder beim Spracherwerb unterstützen können, ist Inhalt dieses Seminars.

Schwerpunkte

• Kommunikation

• Verbale, nonverbale und paraverbale Kommunikation

• Die Bedeutung der Beziehung für die Kommunikation

• Beobachtung als Grundlage für eine gelungene Kommunikation

• Kommunikation und Spracherwerb

• Alltagsintegrierte Sprachförderung

• Gesprächsanlässe im Alltag nutzen

 

Mit der Giraffen-Sprache kommen wir uns näher!

Einführung in die Gewaltfreie bzw. wertschätzende Kommunikation

17.03.2022

Das Markenzeichen der Gewaltfreien Kommunikation – GfK – ist die achtsame Giraffen-Sprache. Gewaltfreie Kommunikation ist eine sehr wertschätzende und bewusste Art, mit unterschiedlichen Menschen Gespräche zu führen, z. B. mit Ihren Team-KollegInnen, den Kindern in der KiTa und mit deren Eltern. Als einfache und zugleich effektive Methode, können Sie die GfK leicht in Ihrer pädagogischen Praxis einsetzen.

Bei diesem Seminar lernen Sie die GfK und ihre Umsetzungsmöglichkeiten auf anschauliche Weise kennen.

Schwerpunkte des Grund-Seminars

  • Inhalte und Bedeutung der Gewaltfreien Kommunikation
  • Die vier Komponenten der GfK: Beobachtungen, Gefühle, Bedürfnisse, Bitten
  • Giraffen-Sprache und Wolf-Sprache
  • Gefühls- und Bedürfnissprache
  • Das 4-Schritte-Modell der gewaltfreien Kommunikation im Einsatz bei unterschiedlichen GesprächspartnerInnen

 

Kinder präsentieren sich selbst - Portfolios im Alltag integrieren

23.03.2022

Portfolios sind wesentlich mehr als „Sammel-Mappen“ - sie bieten Kindern eine gute Möglichkeit, um sich mit ihrer Entwicklung und ihren Lernerfolgen zu präsentieren.

Bei diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Entwicklungs-Portfolios in Ihre pädagogische Praxis integrieren können, u. A. auch zur sprachlichen Bildung. Wir besprechen Dokumentations-Formen, die über „Portfolio-Bogen“ hinaus gehen, und wie Sie diese gestalten können.

Schwerpunkte

● Verschiedene Portfolio-Arten

● Einführung von Portfolios

● Portfolio-Arbeit im pädagogischen Alltag

● die pädagogische Bedeutung von Portfolios

● mögliche Inhalte von Portfolios

● vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

● Portfolio-Bogen

 

 

Märchenhaft Konflikte lösen – Volksmärchen für Kinder im Kindergartenalter

18.05.2022

Volksmärchen behandeln psychische Probleme von Kindern auf bildhafte bzw. symbolische Weise. Die Bedeutung von Volksmärchen für Kinder im Kindergarten-alter aus psychologischer Sicht und praktikable Möglichkeiten, Kindern Märchen anschaulich zu vermitteln und diese auf hilfreiche Weise mit ihnen zu verarbeiten, sind Inhalte dieses Märchen-Seminars.

Schwerpunkte

● Auswahl geeigneter Märchen für Kinder

● Entkräftung von Argumenten gegen Märchen

● Bedeutung von Volksmärchen für Kinder

● Worauf beim Erzählen von Märchen zu achten ist

● Verarbeitungsmöglichkeiten für die Märcheninhalte

 

Gestaltung der Eingewöhnungsphase

einen guten Start in die Gemeinschaft ermöglichen       

19.05.2022

Die Eingewöhnungsphase soll es den Kindern ermöglichen, sich gut in die Lebens- und Bildungsgemeinschaft – in Krippe, Kindergarten und Hort – einzuleben.

Wir gehen vom aktuellen Bildungsverständnis mit Partizipation und Ko-Konstruktion aus,um die große Bedeutung der Eingewöhnung für die Kinder zu verdeutlichen.

Sie betrachten die Komplexität im Eingewöhnungsgeschehen und wie Sie diese in Ihrer individuellen Praxis unter Berücksichtigung aller Beteiligten professionell und kindgemäß gestalten können.

Schwerpunkte

  • Das aktuelle Bildungsverständnis als Ausgangspunkt für die Eingewöhnung
  • Die Gestaltung der Eingewöhnungsphase
  • Transitionen des Kindes und Konsistenz im Bildungsverlauf
  • Aufgaben rund um die Eingewöhnung des Kindes in der KiTa
  • Ziele erfolgreicher Übergangsbewältigung
  • Grundsätzliche Anregungen zur Umsetzung der Übergangsbegleitung
  • Elterngespräche zur Eingewöhnung des Kindes und der Eltern
  • Die Befriedigung psychischer Grundbedürfnisse

Das Anmeldeformular für Fortbildungen

steht Ihnen auf meiner Webseite zur Verfügung

http://www.hertlein-bildung.de/anmelde-formular-fb-in-uffing

●  auf Anfrage maile ich es Ihnen auch gerne

 

 

Wenn Sie gerne eine Fortbildung mit einem anderen Thema

bei mir in Uffing besuchen möchten,

 

► schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an,

 

●  wir wählen dann einen geeigneten Termin aus und ich schreibe diese

    Fortbildung für weitere Interessierte aus.

 

Sie können natürlich auch bei KollegInnen Ihres Teams und in anderen Einrichtungen nachfragen, ob sie auch Lust auf dieses Fortbildungsthema haben.

 

Ab 5 TeilnehmenInnen veranstalte ich die Fortbildungen in Uffing.

 

 

 

Anfahrt:

  • mit dem Auto

https://www.falk.de/routenplaner/muenchen--uffing-am-staffelsee?data=eyJncCI6IjQ3LjkyMzc1NSwxMS4zNjc4NTUiLCJneiI6MTAsInJhaCI6IjAiLCJyYXQiOiIwIiwicmFmIjoiMCIsInJkaXQiOiIxIiwicnRtIjoiIiwicjAiOiI0OC4xMzUxMjUsMTEuNTgxOTgwLDEsTcO8bmNoZW47IERldXRzY2hsYW5kIiwicjEiOiI0Ny43MTEzMTEsMTEuMTU1MTU3LDEsU2VlYmxpY2tzdHJhw59lOyA4MjQ0OSBVZmZpbmcgYW0gU3RhZmZlbHNlZTsgRGV1dHNjaGxhbmQifQ

  • mit dem Zug – aus Richtung München oder Garmisch-Partenkirchen stündlich

https://www.thetrainline.com/de/bahn-fahrplan/munchen-hbf-nach-uffing-am-staffelsee

https://www.thetrainline.com/de/bahn-fahrplan/garmisch-partenkirchen-nach-uffing-am-staffelsee

  • Fußweg vom Bahnhof zur Enzianstraße 1,6 km

https://www.falk.de/routenplaner-fussgaenger/uffing-am-staffelsee--uffing-am-staffelsee?data=eyJncCI6IjQ3LjcxNDM0MSwxMS4xNzA0NzEiLCJneiI6MTUsInJhaCI6IjAiLCJyYXQiOiIwIiwicmFmIjoiMCIsInJkaXQiOiIxIiwicnRtIjoiIiwicjAiOiI0Ny43MjEwMTEsMTEuMTU4NTkxLDEsODI0NDkgVWZmaW5nIGFtIFN0YWZmZWxzZWU7IERldXRzY2hsYW5kIiwicjEiOiI0Ny43MTI0NTUsMTEuMTU0Mzc2LDEsRW56aWFuc3RyYcOfZSA0OyA4MjQ0OSBVZmZpbmcgYW0gU3RhZmZlbHNlZTsgRGV1dHNjaGxhbmQifQ

 

               

Hertlein  ●  Bildung

Gabriele Hertlein

Training Coaching Autorentätigkeit

Enzianstraße 4      82449 Uffing am Staffelsee      www.hertlein-bildung.de

 

ANMELDUNG zur Fortbildung

 

Titel der Fortbildung:

 

Datum:                                 

                       

Seminarzeit: 9.00 bis 16.30 Uhr

 

Dozentin: Gabriele Hertlein

 

Veranstaltungsort: Enzianstraße 4, 82449 Uffing am Staffelsee

Die Fortbildung ist als Präsenz-Veranstaltung geplant, sollte sie jedoch aufgrund von Bestimmungen oder Verboten, z. B. bezüglich einer Pandemie oder anderem, nicht in Präsenz stattfinden können, wird sie online mit ZOOM abgehalten.

 

Seminargebühr: 128 € pro Fortbildungs-Tag

                                       inklusive Seminar-Unterlagen, Snacks, Getränke und         

                                                     Mittagessen

 

Persönliche Daten der Teilnehmerin / des Teilnehmers

□ Frau       □ Herr

 

Vorname:

 

Name:

 

Berufsbezeichnung:

 

Geburtsdatum:

 

Straße und Hausnummer:

 

Postleitzahl und Ort:

 

E-Mail-Adresse:

 

Telefonnummer:

 

Name und Adresse der Einrichtung:

 

 

Anmeldung und Verbindlichkeit

Bitte reichen Sie Ihre Anmeldung möglichst bis 4 Wochen vor der Fortbildung schriftlich ein. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die zuerst eingehenden Anmeldungen werden zuerst berücksichtigt.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen an, Ihre Anmeldung ist rechtsverbindlich und verpflichtet zur Teilnahme.

Sobald Sie die Anmeldebestätigung erhalten – je nach Anmeldungsstand, spätestens zwei Wochen vor der Fortbildung -, kommt zwischen Ihnen und mir ein (Dienstleistungs-)Vertrag zustande.

Ein Rücktritt von der Anmeldung muss grundsätzlich vor schriftlich erfolgen. Hierfür wird eine Verwaltungspauschale von 15,00 € erhoben.

Abmeldung oder Absage einer Fortbildung

Wenn Sie sich zwischen zwei Wochen und einer Woche vor dem Fortbildungs-Termin abmelden, sind Sie verpflichtet, 50% der Seminargebühren zu bezahlen. TeilnehmerInnen, die sich nach der Frist von einer Woche vor Seminarbeginn abmelden oder nicht zur Fortbildung kommen, sind zur Zahlung der vollen Gebühr verpflichtet. Für diese Fristen gilt das Datum des Poststempels bzw. des E-Mail-Eingangs Ihrer Abmeldung.

Sollte eine Fortbildung meinerseits abgesagt werden müssen, z. B. wegen Krankheit oder zu geringer Anmeldungen, erhalten Sie umgehend eine Nachricht von mir. Falls Sie einen von mir angebotenen Alternativ-Termin nicht wahrnehmen können, erhalten Sie bzw. der zahlende Träger die Teilnahmegebühr zurück erstattet oder Sie können ihn für eine andere Fortbildung im selben Kalenderjahr anrechnen lassen.

Das beiderseitige Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Zahlungsbedingungen

Die Teilnahmegebühr ist an das auf der Rechnung angegebene Konto zu überweisen, sobald Sie die verbindliche Bestätigung zur Durchführung der Fortbildung und die Rechnung erhalten haben.

Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten - Datenschutzinformation Art. 6 Abs. 1 DS-GVO

Ihre personenbezogenen Daten, wie z. B. Name, Adresse und E-Mail-Adresse, die für die vertragliche und organisatorische Abwicklung erforderlich sind, werden in meiner Kundendatenbank und auf Ausdrucken, z. B. Anwesenheitsliste, Teilnahmebescheinigung, Essensbestellung und Rechnung, gespeichert bzw. ausgedruckt und lediglich hierfür verwendet. Eine Weitergabe Ihrer Daten an folgende Dritte erfolgt lediglich in Bezug auf gesetzliche und steuerrechtliche Vorgaben und für die steuerrechtliche Abwicklung.

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich für die Dauer unserer Vertragsbeziehung von mir gespeichert, also so lange, bis die Fortbildung vollständig durchgeführt wurde und auch alle wechselseitigen Pflichten, z. B. Zahlungspflichten und die Ausstellung von Teilnahmebestätigungen erfüllt sind. Handels- und steuerrechtlicher Vorgaben verpflichten mich dazu, Ihre Adress-, Zahlungs- und Anmeldedaten für die Dauer von zehn Jahren zu speichern. 

Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Informationszwecken zustimmen, z. B. zur Zusendung von Info-Mails oder -Briefen, speichere ich diese Daten, solange Sie diese Dienstleistung in Anspruch nehmen möchten. Sie können jederzeit – in Schriftform - von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen und ich lösche die entsprechenden Daten und Sie erhalten keine weiteren Briefe oder Mails.

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über die zu Ihnen bei mir gespeicherten Daten zu verlangen, sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten. Sie haben außerdem ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung Ihrer Daten sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Weitere datenschutzrechtliche Angaben finden Sie auf meiner Website http://www.hertlein-bildung.de/datenschutzerklaerung.

 

Ich akzeptiere diese vertraglichen Angaben und melde mich verbindlich zu der oben angegebenen Fortbildung an.

 

 

 

Ort und Datum                                                       Unterschrift                                                         ggf. Stempel der Einrichtung